Handball: Spielbericht Oberliga weibliche C1 vom 06.10.2016

HIer der Bericht vom Nachholspiel Oberliga weibliche C-Jugend OTV1 : HSV Gräfrath1 vom 06.10.2016

Zu Beginn des Spiels zeigte der OTV eine hochkonzentrierte Leistung. Die Deckung stand als Verband gut und dem Angriff gelang wiederholt durch gutes Kombinationsspiel Tore zu erzielen oder zumindest nur durch 7 m gestoppt zu werden. So konnte bis kurz vor der Pause immer wieder eine knappe Führung erzielt werden. 5 Minuten vor Ende der ersten HZ kam ein Bruch im Angriffsspiel und die 9:7 Führung wandelte sich in einen 10:11 Rückstand zur HZ. Leider blieb der Angriff anfangs der zweiten Hälfte weiterhin ideenlos und es fehlte die Laufbereitschaft ohne Ball. Dazu kam eine sehr defensiv ausgerichtete Gräfrather Deckung, die berechtigterweise dafür ermahnt wurde. Viele technische Fehler kosteten jedoch immer wieder den Ball und Gräfrath gelang es in dieser Phase sich erfolgreich abzusetzen. Gegen das Auflösen in einen 4:2 Angriff und durchsetzungsstärkere Einzelspielerinnen fanden wir in der Phase bis zum 11:16 keine Lösung. Nach Auszeit und Umstellungen gelang es uns ins Spiel zurückzufinden. Über eine kompaktere aggressivere Deckungsarbeit, fanden wir auch wieder vorne ins Spiel. Beim Stand von 14:16 konnten wir leider einen 7m von 7 nicht verwandeln, sonst hätte das Spiel noch kippen können. So konnte Gräfrath die Entscheidung herbeiführen.

 

Insgesamt war es ein Spiel auf Augenhöhe mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten, eine hohe Handballqualität auch Schiedsrichterqualität und verdientermassen guter Resonanz beim Publikum. Gräfrath stellte letztendlich den verdienten Sieger aufgrund der individuellen körperlichen Überlegenheit.

14 : 18  (HZ 10:11)

 

Torschützen OTV: Schmitz 5/4, Nolte 3, Decker 2/1, Schäfer 2, Gezork 1, Weck 1

 

Gunther Weck