Handball: Spielberichte vom Wochenende

1.Damen

 

Heimsieg

14:11 gewinnen wir gegen den STB!!!
Eine sehr starke Nici im Tor und die passende überragende Abwehrleistung bringt uns die 2 Punkte ein! 

Eine solche Leistung muss natürlich mit einer Ehrung gehuldigt werden :-)

damen2

Hinweis:

Sorry für die Verwechselung jetzt sollte es richtig sein :)

Ein Dank an alle, die uns bei Heimspiel unterstützt haben.

Weibliche B1

Weibl. B Jugend des OTV gewinnt deutlich mit 30:15 gegen Haaner TV2

Die erste Halbzeit verlief noch relativ Verhalten, zwar gingen wir mit einer 12:9 Führung in die Halbzeitpause, aber es fehlte die nötige Lockerheit im Abschluss bzw. die richtigen Entscheidungen zu treffen. Was in der ersten Halbzeit noch bremste, wurde mit Anpfiff der zweiten Halbzeit abgelegt. Die Zahnräder griffen in einander, Nele Krysiak, Lotte Decker und Charlotte Schneider fingen immer wieder Bälle ab, Tanja Hartl, Alexandra Haidt, Isabel Kramer machten zusammen mit den Torhüterinnen Anna Langenberg und Celina Schulte hinten dicht, so wurde der Haaner TV mit einem 10:0 Lauf innerhalb von 8 Minuten kalt erwischt. Ab diesem Zeitpunkt waren die Köpfe frei und alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Eine tolle Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff macht Lust auf mehr. Charlotte Schneider traf mit 7 Toren am häufigsten, Ida Lützenkirchen traf aus dem Rückraum, Isabel Kramer wurde am Kreis von Nele Krysiak und Tanja Hartl in Szene gesetzt. Nun geht es vor den Herbstferien noch nach Rhede, wo wir unsere aufsteigende Form weiter in Punkte ummünzen wollen.

Weibliche C

 Derby gegen HSV Gräfrath2 geht deutlich mit 21:8 verloren.

Wir haben leider zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise ins Spiel gefunden. In den letzten 6 Minuten alleine 7 Gegentore bekommen. Es war ein kollektiver Totalausfall aller Mannschaftsteile in dem wir nie Lösungen gegen die Offensive Deckung des HSV gefunden haben. Wenn wir uns dann durch gespielt hatten wurde überhastet und ungenau auf das Tor geworfen. Mona Zimmermann und Johanna Knaak haben die Freiräume noch am besten genutzt. Insgesamt war es ein Spiel indem das Ergebnis in der Höhe an dem Tag völlig in Ordnung ist, da der HSV die klar bessere und wachere Mannschaft war. Nächste Woche gegen Lobberich werden wir es besser machen.