Schwimmen: Top vorbereitet für die entscheidende Phase der Saison

Langeweile kam bei den Leistungsschwimmern des OTV in den Osterferien nicht auf. Bis zu 16 Trainingseinheiten konnten sie absolvieren, um sich perfekt auf die entscheidenden Wochen der Schwimmsaison vorzubereiten. Trainer Jürgen Altenhofen hatte ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm zusammengestellt, immerhin waren ja Ferien und der Spaß sollte nicht zu kurz kommen.

Jeden Morgen ging es sozusagen schon kurz nach Sonnenaufgang los: Noch Schlaf in den Augen, standen die jungen Schwimmer um 9:45 Uhr für ein kurzes Aufwärmprogramm bereit, um danach zwei Stunden im Wasser zu trainieren. In den Vormittagseinheiten ging es vorwiegend um die Verbesserung der Grundlagenausdauer.

Nach einer längeren Mittagspause trafen sich die Schwimmer am Nachmittag etwas früher als gewohnt zu den normalen Trainingseinheiten. Zunächst wurde noch ein Athletiktraining angeboten, um die Muskulatur zu verbessern. Technik, Wenden und Startsprünge waren wichtige Elemente des anschließenden Wassertrainings. Zusätzliche Video- und Fotoaufnahmen (Danke an die Kameramänner Pascal Knoche und Alexander Vogelsberg), zum Teil auch unter Wasser, halfen dem Trainer bei der Besprechung individueller Verbesserungen.

An den acht Trainingstagen wurden 16 Einheiten absolviert, 30 Stunden Wasserzeit, 57 Kilometer Schwimmdistanz inklusive sieben Tests, sechs Stunden Athletiktraining. Beeindruckende Zahlen. Dass sich die Mühe gelohnt hat, werden die nächsten Wettkämpfe zeigen.